E-Werk Freiburg, Tanzgruppe IMPALA Projekt: Kijong Dong

Für die Wiederaufnahme von Kijong-Dong hat sich die Gruppe IMPALA, die während des Tanzateliers im Jugendkunstparkour 2018 entstand, im August und September zu Proben in Freiburg getroffen. Da nicht alle ursprünglichen TänzerInnen aus terminlichen Gründen dabei sein konnten, wurden zwei neue Tänzerinnen integriert und das Stück wurde zusätzlich um 20 Minuten erweitert, sodass das Gastspiel im Lofft während der Leipziger Tanztheaterwochen eine abendfüllende Performance wurde. Die Gruppe wurde begleitet von Karolin Stächele (Freiburger Choreografin und Tänzerin) und konnte dadurch unter professioneller Anleitung ihr eigenes Bewegungsmaterial kreieren. Auch bei dem Stückbau bekamen die Teilnehmenden Unterstützung, jedoch wurden Ideen und individuelle Fähigkeiten jedes/jeder einzelnen Teilnehmer/in integriert, z.B. gibt es mittlerweile einen Gesangsteil, wofür Texte geschrieben und Musik komponiert wurde.

Nach einigen Intensivprobewochenenden in Freiburg reiste die Gruppe IMPALA am 17.09. für 6 Tage nach Leipzig um am 20. und 21.9. im Theater Lofft zu performen. Es war nicht nur für die teilnehmenden jungen Menschen ein einzigartiges Erlebnis, auch das Publikum war stark beeindruckt von den PerformerInnen.

(Fotograf: oTTo)

Von |2019-10-02T10:49:54+02:00Oktober 2nd, 2019|Allgemein|0 Kommentare