Freiburger Straßenschule (Träger: SOS Kinderdorf Freiburg-Schwarzwald) 2018-01-30T14:00:27+00:00

Project Description

Die ansteigende Zahl von Schulverweigerern und jungen Menschen auf den Straßen Freiburgs war 1999 der Auslöser für die Gründung des Vereines Freiburger Straßenschule e.V. durch Dr. Uwe von Dücker. Die Einrichtung ist eine Institution des SOS-Kinderdorfs Schwarzwald in Kooperation mit dem Freiburger Straßenschule e.V. Der Name Freiburger Straßenschule war und ist Ausdruck für das pädagogische Konzept: Gemeinsam mit den Kindern und jungen Menschen verstehen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenschule als Lernende und Lehrende, die in einem von Respekt getragenen Dialog nach neuen Perspektiven suchen.

Seit der Gründung des Vereines ist man bei der Freiburger Straßenschule sowohl in der präventiven Arbeit als auch in der konkreten Arbeit auf der Straße tätig. Die Einrichtung ist Anlaufstelle für junge Menschen, die auf der Straße leben oder ihren Lebensmittelpunkt auf die Straße verlagert haben. Dabei ist der Beziehungsaufbau die wichtige Grundlage für alle weiteren Schritte zur Beratung, Befriedigung von Grundbedürfnissen sowie zur Förderung von Bildung. Ein weiteres Ziel der Straßenschule ist es, die Gesellschaft auf die Situation gefährdeter oder betroffener junger Menschen aufmerksam zu machen und an die Verantwortung für ihre Kinder zu erinnern. Die Renate und Waltraut Sick Stiftung fördert die Halbtagsstelle des Sozialarbeiters Marc Sütterlin.